[Review] Die Frixion Stifte von Pilotpen im Test

IMG_1405*Hallo meine Lieben! Seit fast einer Woche sind nun zahlreiche Frixion Stifte von Pilotpen meine Begleiter im Alltag. Und mit Alltag meine ich acht Stunden Schule am Tag ^^ Dort machen sie sich aber umso besser, denn die Tatsache dass man die Stifte wegradieren kann, erspart einen die ein oder andere Tipp-Ex Flasche oder Tintenkiller. Aber mehr dazu gibt es, wenn ihr auf weiterlesen klickt und um euch noch ein bisschen neugierig zu machen: es gibt jetzt sogar Pastell-Textmarker ❤

Ich habe, wie bereits erzählt, seit kurzem eine mittelgroße Frixion Stifte Sammlung, welche in meiner Federtasche haust. Die bunten Farben und Vielfalt der Stifte macht die Wahl, mit welchem Stift man denn nun schreiben möchte, manchmal ganz schön schwer. Schließlich gibt es dicke und dünne Mienen, knallige Farben oder schlichtes Schwarz, Textmarker in knalligem Neon oder soften Pastell. Wie soll man sich denn da bitte entscheiden?

IMG_1398

Ich bin zwar ein Mensch der den Regenbogen liebt und es gar nicht bunt genug haben kann, trotzdem habe ich meinen „Lieblings Frixion“ in der schwarzen Kulli Version (das ist der HIER) gefunden. Der schreibt (bei mir zumindest) super soft und weich und kratzt nicht so über das Papier. Außerdem ist seine Hülle nicht ganz so dick wie „der Klassiker“

IMG_1403 IMG_1408

Den gibt es in Sieben verschiedenen Farben und die Mienen zum nachfüllen kann man auch kaufen 😉 muss also nicht immer gleich ein neuer Stift daher, falls die Tinte mal alle gehen sollte.

Wer es lieber ganz dünn, klein und fein mag, für den gibt es den „Frixion Point – Feine Spitze“ ebenfalls in Sieben Farben erhältlich. Ich habe hier jetzt so die, meiner Meinung nach, Fünf Basic Farben. Und die Spitze schreibt wirklich sehr fein!

IMG_1402 IMG_1407

Die folgenden Frixions kennen wahrscheinlich die meisten von euch 🙂 Das ist der „Frixion Ball – Mittlere Spitze“ und den gibt es sogar in 10 Farben. Er schreibt genauso wie der Kulli-Frixion (ich nenn den immer so, weil er mich vom Aussehen mehr an einen Kulli erinnert), bloß liegt er etwas anders in der Hand. Sein „Gehäuse“ ist halt etwas dicker.

IMG_1404 IMG_1409

Und bis zum Schluss habe ich mir natürlich das beste aufgehoben 😉 Von Frixion gibt es nämlich auch Textmarker, in Neon Gelb, Orange, Pink und Grün. (Ja, auch die Textmarker kann man wegradieren) Jetzt gibt es aber auch Textmarker in Pastellfarben und die finde ich so toll! Ich mag nämlich so neonhafte, aufdringliche Markerfarben gar nicht gerne, aber bis jetzt gab es da nicht so die Alternative. BIS JETZT! Gott, ich glaube ich übertreibe ein bisschen. Aber es sind bisher eben die einzigen Textmarker in „leichten“ Farben, die mir unter die Augen gekommen sind. Und vom Design her, finde ich sie auch viel schöner. Die Flammenmuster wirken silberner, also bei den anderen Stiften und sie sehen von den Farben her auch schöner aus. (Die Pastellmarker findet ihr übrigens HIER)

IMG_1399 IMG_1401-2 IMG_1405 IMG_1406

Alle Frixion Stifte kann man problemlos wegradieren und wenn man sie im Planer benutzt drücken sie nicht durch die EInlagen durch 😉

So viel zu den Stiften. Um den Beitrag dann auch rund zu beenden, habe ich noch einen kleinen Hinweis für euch. PilotPens Facebookseite hat eine ziemlich coole Aktion laufen, bei der ihr tolle Preise gewinnen könnt. Jede Woche gibt es ein neues „Thema“ bzw. eine Spaßaufgabe zu der ihr dann etwas schreiben, zeichnen etc. müsst. Macht ein Foto davon und postet es mit dem #happywriting in die Kommentare. Gewinnen könnt ihr zum Beispiel eine Apple Watch oder eine XboxOne!

Bildschirmfoto 2015-09-16 um 19.49.38

Mitmachen lohnt sich! Hab ich auch schon 😉 Und ich drück euch die Daumen, dass ihr zu den Gewinnern zählt 😀 HIER GEHTS LANG –>

4 Gedanken zu “[Review] Die Frixion Stifte von Pilotpen im Test

  1. Ich hab‘ den violetten und einen pinken Frixion Ball. Bis jetzt mag ich sie recht gern. Die Marker gefallen mir auch ganz gut, vielleicht kauf‘ ich die auch noch. Hab‘ bisher auch nicht erlebt, dass sie von selbst weg gegangen sind, was scheinbar ein Problem von recht vielen ist.
    Ich mag sie gern für „unsichere“ Termine im Kalender. „Kommt Person XY am Mittwoch? Wenn nein, radier‘ ich weg“ 😀

    Gefällt mir

  2. Tolle Rewiev, danke! Ich habe auch bis auf wenige, fast alle Farben und ich liebe diese Stifte. Nur am Design, finde ich, könnten sie noch etwas machen, das ist für meine Geschmackt gruselig 😉 LG, Chrissie 🙂

    Gefällt mir

  3. Pingback: Weihnachtswunschliste mit dem Hi-Tecpoints von Pilotpen | FILOFANATIC

  4. Ich persönlich würde die Produkte nicht empfehlen für die Schule.
    Hatte mittlerweile meinen 3ten Stift und nach nur 2 Wochen schreiben waren alle leer.
    Traurig da man dann jeweils 3 Euro verlust hat. Ich finde die Stifte für 2 Wochen zu teuer und bin sehr enttäuscht von dem Produkt.
    Zusätzliche Anmerkung von Pilot, Notizbuch in der Sonne/Heizung lässt das geschriebene verschwinden. Wollt ihr leere Seiten in der Sommerzeit in eurem Notizheft, kauft das Produkt und geht ins warme, verschwindet alles.
    Für mich persönlich, NIE WIEDER. Produkttest: nur Durchschnitt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s