Filofanatic wird zu Dailyplanner

IMG_0017Hey ihr Lieben…! Wow, Neun Monate ist es her, seitdem ich für euch etwas geschrieben habe. Ich weiß gar nicht richtig wo ich anfangen soll mit dem erzählen. Jetzt wo wir rasant auf 2018 zu rasen, habe ich mir einen Ruck gegeben und das Projekt „Filofanatic“ mal wieder in Angriff genommen. Ein weiterer Auslöser dafür war WordPress, das mich daran erinnerte mein Abo zu verlängern. Und als das passierte, begann ich nachzudenken. Und was bei dieser Nachdenkerei rausgekommen ist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Also ich wurde nun an das Abo erinnert und weil das ja bekanntlich mit einer Bezahlung zusammenhängt, habe ich nicht einfach auf „verlängern“ geklickt. Denn ich hatte seit Neun Monaten nichts geschrieben, meinen Instagram-Acoount, so wie die Facebook Seite, auf Eis gelegt und mich auch sonst gar nicht mehr in der Filofaxing Community bewegt. Deshalb stellte ich mir die Frage: will ich das Abo überhaupt verlängern? Will Ich Geld in etwas investieren, was ich gar nicht mehr mache? Die Antwort darauf war recht simpel: nein. Demnach hätte ich es einfach auslaufen lassen können, aber mit dem Gedanken konnte ich mich nicht anfreunden.

Dieser Blog existiert seit 2014. Ich habe ihn gestartet da war ich 14 und mit der Zeit hat sich einiges verändert. Ich bin mittlerweile 18 Jahre alt, stecke mitten in den Abiturvorbereitungen, habe einen Nebenjob und auch sonst kann ich mich nicht über fehlende Beschäftigung beklagen. Ich hatte früher schlichtweg mehr Zeit. Das Hobby Filofaxing, so wie ich es früher betrieben habe, habe ich an den Nagel gehängt. Viele Planer verkauft, Washi Tapes seit Monaten nicht angerührt. Ich mache noch Bullet Journaling, denn irgendwie muss ich meinen Alltag ja durchplanen, aber auch das mache ich nur für mich. Instagram ist nicht mehr das, was es früher mal war und ich hatte einfach nicht den Anreiz Zeit ins Bilder machen zu investieren. Allgemein fehlte mir der Anreiz für alles. Auch für diesen Blog.

Und es machte mich traurig, denn obwohl es still um mich geworden war, erhielt der Blog immernoch Klicks und Kommentare, die Facebookseite neue Likes. Ihr wart noch da und wolltet Input. Und als dieses Abo anfing abzulaufen und ich fast täglich Erinnerungsmails von WordPress bekam, da begann ich zu verstehen dass ich mich von diesem Projekt nicht trennen konnte. Es ging einfach nicht.

Also rief ich die Seite auf und schaute auf die Startseite. Es war 23:00 Uhr Abends und ich hatte den Beschluss gefasst etwas zu verändern. Ich liebe Filofanatic und ich liebte jeden Zentimeter des Design. Es passte, es machte Sinn. Es war verspielt und geeignet für das Thema. Aber es war nicht mehr ich. Es ist ein bisschen wie aus den Kinderschuhen rauswachsen. Man liebt die kleinen Dinger, liebt das Design, aber man kann und möchte sie dann auch einfach nicht mehr tragen. Und so ging mir das mit Filofanatic.

ich schnappte mir mein Notizbuch und begann an einem neuen Konzept zu arbeiten. Erwachsener, vielseitiger, mehr ich. Das Design wurde cleaner, die Kategorien mehr strukturiert und eine neue Themensparte zog ein. „Organizing Life“ vereint alles außerhalb des Filofaxings, was mir dennoch wichtig ist und über dass ich schreiben will. Seien es tägliche Gedanken und Alltagsplanerei, mein sogenanntes „Pilotprojekt Gesund“, was sich mit Ernährung und Sport auseinandersetzt, sowie mit Dingen die den alltäglichen Stress reduzieren sollen. Dann gibt es noch meinen inneren Girlie, der total auf Klamotten und Schminke abfährt und der Weltenbummler, der es liebt sich neue Orte anzusehen.

Ihr seht, es gibt so viel mehr als Washi Tape und Notizbücher, dass mich interessiert. Und ich möchte diese Dinge nicht trennen, sondern in einem Blog vereinen. Und natürlich soll es auch weiterhin Planer-Posts geben, aber sie werden eben etwas anders sein. Vielleicht erwachsener, vielleicht zurückhaltender. Das alte Filofanatic hat sich gewandelt in das neue Dailyplanner. Denn genau das bin ich: ein Tagesplaner. Und dazu gehören so viel mehr Dinge als simples dekorieren von Kalenderseiten.

Ich hoffe dass viele die Veränderung verstehen und weiterhin meinen Blog lesen werden und ich freue mich auf den erneuten Austausch mit euch! Ich habe es sehr vermisst.

In diesem Sinne wünsche ich euch schonmal ein Frohes Neues Jahr! Wir sehen uns 2018 😉

Und damit das alte Filofanatic trotzdem nicht in Vergessenheit gerät, bleibt die Domain und hier sind ein paar Screenshots des alten Designs:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s