Curated Shopping alias Zalon by Zalando im Test – Part One: Die Bestellung

Bildschirmfoto 2018-03-05 um 19.16.12Hey ihr Lieben! Heute habe ich wieder einen Beitrag aus der Kategorie Alltagsheldin für euch. Obwohl, eigentlich aus der Kategorie „Mein innerer Girlie“ denn es geht mehr oder weniger ums Shoppen. Dieser Beitrag ist deshalb so interessant, weil er sich an alle richtet die das Shoppen lieben (so wie ich), aber auch an Modemuffel oder Menschen die Schwierigkeiten haben sich für das Shoppen zu begeistern. Und das kann aus ganz unterschiedlichen Gründen sein: Vielleicht habt ihr Schwierigkeiten Sachen zu finden die euch gefallen, oder euch nervt das ständige an- und ausziehen in engen Kabinen, vielleicht ist gerade eure Größe immer vergriffen oder der Schnitt eines bestimmten Teils passt nicht zu eurem Körper. Ganz egal. Neugierig? Na dann solltest du unbedingt weiterlesen.

Ein aufkommender Trend im Internet ist Curated Shopping. Simpel übersetzt: betreutes Einkaufen. Zielgruppe: Jeder der keine Zeit, keine Lust, keine Ausdauer zum eigenständigen Shoppen besitzt. Und verstehen kann ich es ja, wieso stundenlang die Internetseiten durchkämmen, wenn das auch ein anderer für einen machen kann?

Ich habe im Zuge dessen den kostenlosen Service Zalon by Zalando getestet. Ich bin da eher zufällig drüber gestolpert und war ganz erstaunt, denn auf Zalando selbst shoppe ich schon seit langem sehr gerne. Zalon gibt es bereits seit 2014 und ich persönlich habe erst jetzt davon gehört: Eine Schande! Aber besser spät als nie.

Das Prinzip ist einfach. Man erstellt sich einen Account und füllt einen Fragebogen aus. Dabei kann zwischen präferierten Farben, Formen, Preisklassen und Stilen gewählt werden. Man wird über die Körperform befragt und kann eigentlich bei jeder Kategorie über ein Feld noch extra Informationen angeben. Zum Ende hin, besteht die Option Bilder von sich selbst und von Styles hochzuladen, die einen inspirieren, interessieren oder auch faszinieren. So soll der später ausgesuchte Stylist die Best mögliche Auswahl treffen können. Durch die Fotos von einem selbst kann er die eigene Körperform besser einschätzen und auch den Stil, durch die Bilder die ein inspirieren die Kleidung erkennen, die der Kunde haben möchte.

Zum Schluss darf man sich einen Stylisten aussuchen. Ich habe mich für Franziska entschieden. In ihrem Profil stand, dass sie auch aus Hamburg ist, was mir gleich symphytisch war. Außerdem machte sie einen jungen Eindruck und hatte eine nette Selbstbeschreibung.

Im nächsten Schritt bestand die Option meine Telefonnummer anzugeben und ein persönliches Telefonat zu vereinbaren. Darauf verzichtete ich allerdings, mir reichte die Onlinekommunikation über Nachrichten. Und als alles ausgefüllt war, klickte ich auf Box bestellen.

Das Schöne an der Sache? Der ganze Dienst ist Gratis und die späteren Artikel genauso teuer wie, als würde ich sie selber über Zalando bestellen. Behalten muss man nur was einem gefällt, der Rest geht Gratis zurück.

Ich habe bei meiner Box die Option einer Kleidervorschau angeklickt. So bekomme ich die erste Version der Box online zu sehen und kann anmerken was mir vielleicht nicht gefällt und was Franziska austauschen soll. Gespannt schloss ich also meinen Laptop und legte mich schlafen. Da es Wochenende war, rechnete ich vor Montag eigentlich mit keinerlei Resonanz… Aber Pustekuchen! Am Sonntag erhielt ich eine liebe Nachricht von Franziska.

Sie bedankte sich, dass ich sie ausgewählt hätte und meinte, sie würde gerne noch ein bisschen mehr über mich erfahren um die Box noch besser abzustimmen. Sie hatte anhand der Bilder die ich hochgeladen habe zu Recht erkannt, dass ich viel Schwarz trage. So fragte sie, ob ich denn auch etwas Farbe in meinem Outfit haben möchte, zum Beispiel Hellblau für den Frühling.

Dann fragte sie mich, welche Größe ich bei Jacken und Hosen trage und ob ich eine bestimmte Marke bei Hosen besonders bevorzuge. Abschließend interessierte sie noch, ob ich irgendwelche Fashion-NoGos habe (das sind bei mir die Farben Orange und Gelb), ob es abgesehen von den bereits angegebenen Marken noch weitere gibt, die ich besonders gut finde und ob ich gewisse Schnitte bevorzuge. Ich habe das hin und her schreiben als sehr angenehm und auch persönlich empfunden. Das war nämlich keine vorgefertigte Nachricht die mir plump zugeschickt wurde, nein das war eine echte Person die sich Gedanken gemacht hat.

IMG_1773

Am Montag erhielt ich dann meine Outfitvorschau. Jeder Artikel war abgebildet, Marke und Preis stand dabei. Von meiner Stylistin wurde jedes Outfit einmal beschrieben und wie sie sich das vorstellt. Ich habe definitiv gemerkt, dass sie sich Gedanken gemacht hat. 50% der ausgewählten Sachen haben mir zumindest auf dem Foto zugesagt. Bei der grauen Blazer-Lederjacke, den Turnschuhen, einem schlichten blauen Oberteil und einem Samtmantel musste ich allerdings von meinen Vetorecht Gebrauch machen. Die Lederjacke war mir zu erwachsen und businessmäßig, die Turnschuhe haben mich für den Preis nicht genug begeistert, das Oberteil war mir zu schlicht und zu einfach (irgendwie nicht cool genug) und der Samtblazer einfach gar nicht mein Stil. Ich erklärte Franziska in den jeweiligen Feldern warum mir die Sachen nicht gefallen und sendete alles ab. Jetzt wird sie die Sachen austauschen und noch ein wenig an der Box feilen, bevor sie in wenigen Tagen dann bei mir eintreffen wird. Ich bin schon super gespannt und halte euch auf dem Laufenden!

Wenn ihr ein endgültiges Fazit von mir gar nicht mehr benötigt und direkt wisst, dass ihr eure eigene Zalon Box bestellen wollt, dann nutzt DIESEN LINK dafür 🙂 Dadurch bekommt ihr 25€ Rabatt auf eure erste Box und nein, dieser Beitrag ist nicht gesponsert. Diese Funktion des Weiterempfehlen kann jedes Zalon Mitglied nutzen.

Will be continued…

MerkenMerken

Eine Antwort auf „Curated Shopping alias Zalon by Zalando im Test – Part One: Die Bestellung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s